S C H L A U C H M A G E N

 

Bei dieser OP wird ein größerer Teil des Magens entfernt, dabei wird aus dem voher sackförmigen Magen ein Schlauch. Das Sättigungsgefühl wird hierdurch früher erreicht, es können allerdings etwas größere Nahrungsmengen als mit einem Magenband aufgenommen werden. Da in jenem Magenteil welcher entfernt wird ein Botenstoff produziert wird der als verursacher des Hungergefühls gilt wird als weitere Wirkung eine Appetitreduktion beobachtet,

Diese Operation wird zur Zeit des öfteren als Ersteingriff bei extremer Fettsucht (BMI > 60) empfohlen, mit dem Ziel, nach der ersten Gewichtsreduktion eine weitere effektivere Operation (Duodenal Swich, Magenbypass) anzuschließen.

VORTEILE des Schlauchmagens:

Bei diesem Eingriff wird kein körperfremdes Material eingepflanzt (vs. Magenband)

NACHTEILE und Schwierigkeiten mit einem Schlauchmagen:

Bei Patienten mit chronischem Sodbrennen (Refluxkrankheit) würden die Symptome sich verschlimmern für diese ist die Operation also nicht geeignet.
Es kann sein, daß es zu einer erneuten Gewichtszunahme kommt.


 

Zurück